Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

INN-SITU: GENAU DA! Innsbruck: Sieben erste Begegnungen

 
Datum: 12.12.2018
 
Zeit: 11:00
 
Ort: BTV Stadtforum, Tonhalle

Innsbruck: Sieben erste Begegnungen 


Die Einladung für die erste Ausstellung der INN-SITU-Reihe erging an die HGB Leipzig. Sieben Studierende der Klasse von Joachim Brohm, einem der internationalen Pioniere der künstlerischen Farbfotografie, setzten sich mit der Tiroler Landeshauptstadt auseinander. Eva Dittrich, Nea Gumprecht, Sophia Kesting, Florian Merdes, Julius-C. Schreiner,  Mihai Şovăială und Moritz Zeller zeigen in der Ausstellung „GENAU DA! Innsbruck: Sieben erste Begegnungen“ ihre Sichtweisen der Stadt.
Die Künstlerinnen und Künstler veranschaulichen dabei nicht das klischeehafte Bild von Innsbruck, sondern brechen herkömmliche Sichten auf. Die Formen der Präsentation sind genauso vielfältig wie unkonventionell: an die Wand geheftete Digitalbilder, mit Fotografie bedruckte Textilien, Videos, gänzlich abstrakte Arbeiten oder perfekt gerahmte Schwarz-Weiß-Bilder. Auch ein Plattencover wird zur visuellen Kommunikation von Musik. 


Bilder hören
Aus gemeinsamen Gesprächen mit den sieben Studierenden entwickelte die Kompositionsklasse von Franz Baur des Tiroler Landeskonservatoriums neue Werke, die sich mit der Region auseinandersetzen. Christian Gamper, Benedikt Huber, Elias Praxmarer, Andreas Trenkwalder und Manuel Zwerger komponierten jeweils ein Stück Kammermusik von rund sieben Minuten Länge für zwei bis drei Instrumente. Den Ablauf des Konzertabends inszeniert der deutsche Konzertdramaturg Folkert Uhde.
Diskurs über die Stadt 
Bei der Dialogveranstaltung spielt Musik ebenfalls eine Rolle: Sie leiht dem Abend eines ihrer Formate aus der Jazzmusik: die „Jam-Session“. INN SITU zeigt damit unterschiedliche Sichtweisen zum Thema Stadt auf. Die Ethnologin Silke Meyer, der Schriftsteller Christoph W. Bauer und der Architekturexperte Arno Ritter wählen jeweils ein Bild aus der Ausstellung und erläutern damit ihre Wahrnehmung von Innsbruck. Musikalisch kommentiert wird der Dialog von Juliana Haider und ihrem Vater Siggi Haider. 

 

 
 
Infos zur Veranstaltung
 
Datum: 12.12.2018
 
Ort: BTV Stadtforum, Tonhalle
Weitere Veranstaltungstage
Donnerstag, 13.12.2018 11:00 Uhr
Freitag, 14.12.2018 11:00 Uhr
Samstag, 15.12.2018 11:00 Uhr
Montag, 17.12.2018 11:00 Uhr
Dienstag, 18.12.2018 11:00 Uhr
Mittwoch, 19.12.2018 11:00 Uhr
Donnerstag, 20.12.2018 11:00 Uhr
Freitag, 21.12.2018 11:00 Uhr
Samstag, 22.12.2018 11:00 Uhr
Montag, 24.12.2018 11:00 Uhr
Dienstag, 25.12.2018 11:00 Uhr
Ort
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417
 
Kontakt & Informationen
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417