Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Drive, Drove, Driven. Das Auto in der zeitgenössischen Fotokunst

 
Datum: 07.07.2018
 
Zeit: 11:00
 
Ort: BTV Stadtforum, Tonhalle

Seit über 100Jahren bestimmt das Auto das Alltagsleben vieler Menschen, und es gibtgleichzeitig wohl kaum einen Gegenstand, der so sehr polarisiert. Autos sindFluch und Segen zugleich, Designwunder und Umweltkiller, Symbole fürFlexibilität und Freiheit, Kultobjekte und geradezu erotische Statussymbole.All das wird von einer überaus innovativen Autoindustrie mit Werbebildern und-filmen befeuert sowie von einer einflussreichen Autolobby unterstützt.

Schon dieFuturisten hatten Anfang des 20. Jahrhunderts bekanntlich die Geschwindigkeitdes Autos zum ästhetischen Prinzip und zur Konstante der Moderne erklärt – undempfanden einen „Rennwagen schöner als die Nike von Samothrake“. In dermodernen und zeitgenössischen Kunst war und ist das Auto immer wieder zentralerBildgegenstand, etwa bei Andy Warhol und Arman, bei Sylvie Fleury und GabrielOrozco; auch in den Filmklassikern „French Connection“ und „Bullitt“ sowie invielen James-Bond-Abenteuern spielen schnelle Wagen eine tragende(Neben-)Rolle.


Auch zahlreicheinternationale zeitgenössische Fotografen haben das Auto zum Thema gemacht undkongeniale Ikonen geschaffen. Die Ausstellung DRIVE DROVE DRIVEN – kuratiertvon Matthias Harder für Omaha (Nebraska) und Berlin, adaptiert für das FO.KU.S.– zeigt mit völlig unterschiedlichen Einzelwerken oder Bildserien undverschiedenartigen künstlerischen Ansätzen ein vielschichtigesGesellschaftsbild unserer automobilen Gegenwart, abseits vom Hochglanz der Werbefotografie.Wir werden konfrontiert mit Bildern von skurrilen Unfällen und scheinbar leerenStraßen, parkenden und verfallenden Autos, mit Oldtimer-Rallys, mit musealenPräsentationen und fotografischen Dekonstruktionen und gleich mehrfach mit demsprichwörtlichen Unterwegssein im Auto. Die Ausstellung lässt in einemKaleidoskop einen Abgesang auf unsere automobile Gegenwart genauso aufblitzenwie die noch immer weitverbreitete Faszination für einen Gegenstand, ein Ding,und sie thematisiert den Weg in eine zwar hoch technisierte, aber ungewissemobile Zukunft.

 

 
 
Infos zur Veranstaltung
 
Datum: 07.07.2018
 
Ort: BTV Stadtforum, Tonhalle
Weitere Veranstaltungstage
Montag, 09.07.2018 11:00 Uhr
Dienstag, 10.07.2018 11:00 Uhr
Mittwoch, 11.07.2018 11:00 Uhr
Donnerstag, 12.07.2018 11:00 Uhr
Freitag, 13.07.2018 11:00 Uhr
Samstag, 14.07.2018 11:00 Uhr
Ort
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417
 
Kontakt & Informationen
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417
BTV Stadtforum
Stadtforum 1
A 6020 Innsbruck
http://www.btv-fokus.atT: +43 505 / 333 - 1417